Eine Liebeserklärung.

Diese Zeilen sind eine Liebeserklärung
und doch erklären sie nichts.
Geschriebene Worte, die Gefühle auf Papier zu bringen versuchen.
Doch manche Gefühle sind so reich an Facetten, so reich an Farben,
dass es mehr bedarf als nur zusammengesetzter Silben, um ihnen Gestalt zu geben.

Wie soll eine Aneinanderreihung von fertiggeformten Buchstaben
etwas zum Ausdruck bringen, dem Worte und Verse nicht gerecht werden?
Etwas, das ständig wächst, sich wandelt
und in seiner Einzigartigkeit nichts gleicht. Nicht einmal dem Wort, das es zu beschreiben versucht.

Herbstherzen_Real.jpg

So lass es mich auf meine Art ausdrücken.
Lass mich Worte wählen, die ich immer und immer wieder umschreiben werde.
Auf dem Weg vom Herzen zu den Gedanken
und über die Tasten auf das Papier
geht die Essenz, geht das Leuchten oft verloren.
Und doch hoffe ich, dass du es sehen kannst.
Das du es zwischen den Zeilen entdeckst.
Zwischen den mit Sorgfalt geformten Worten,
den Buchstaben, die niemals aus der Reihe tanzen.

Lass es mich versuchen.
Lass mich versuchen dem Formlosen Gestalt zu geben.
Lass mich die Liebe
mit vorsichtig über die Tasten huschenden Fingern berühren,
um dir dies zu sagen:

Dort wo wir einander begegnen,
dort bin ich zuhause.

… wärst du ein Lied, ich würde mein Leben zum Klang deiner Melodie tanzen.
… wärst du ein Topf voller Farben, ich würde meine Tage in deinen Tönen streichen.
… wärst du der Weg, ich würde dir folgen.
… wärst du die Hoffnung, ich würde nie mehr zweifeln.
… wärst du Leben, ich würde dich ein- und nie mehr ausatmen.

for you